WAS BISHER GESCHAH

 

Jahreshauptversammlung des Gartenbauvereines Bruck an der Mur 18. Februar 2017

 

Nach der Eröffnung der Jahreshauptversammlung und Begrüßung der Mitglieder durch den Obmann  Stephan Waska sprach Herr Bürgermeister Hans Straßegger Grußworte an die anwesenden Mitglieder. Dabei dankte er allen für ihre Tätigkeit für ein schöneres, mit Blumen geschmücktes Bruck, das auch in dem jährlichen Blumenschmuckbewerb zum Ausdruck kommt.

Landesobmann Gerhard Czelecz wies in seinen Begrüßungsworten auf die Bedeutung von selbst herangezogenem Obst und Gemüse zur gesunden Ernährung hin.

Nach der Berichterstattung durch die Vorstandsmitglieder über das abgelaufene Jahr schritt man zur Ehrung von langjährigen Mitgliedern.

 

Herrn Othmar RADKOLB

wurde für seine 50 jährige Mitgliedschaft mit einem Ehrenteller und einer Urkunde gedankt.

 

Frau Theresia PIEBER (leider krankheitshalber verhindert) und Herr Dr. Peter STARK erhielten für 40 jährige Mitgliedschaft nebst der Urkunde den „Stählernen Brucker Apfel“ (gestaltet von der Siemens Lehrwerkstatt).

 

Für ihre 25jährige Mitgliedschaft beim Gartenbauverein wurde den folgenden Mitgliedern  mit Urkunde und Blumenstrauß bzw. einer Flasche steirischem Wein gedankt:

 

Herr Karl BAUMGARTNER

Frau Ursula ESSENKO

Frau Waltraud FIAN

Frau Erika GROGER

Herr Ferdinand KROBATH

Frau Gerhild LANZER

Frau Erika LEINBERGER

Herr Walter MISLIVECEK

Herr Georg NEIDHÖFER

Herr Dipl. Ing. Dr. Dieter OUTSCHAR

Herr Josef PFINGSTL

Frau Gertrude POKORNY

Herr Prof. Mag. Bruno POMMER

Herr Dipl. Ing. Peter RAPPOLD

Frau Ingrid RECHBERGER

Herr Johann RECHER

Herr Dipl. Ing. Diethard SCHMID

Frau Maria WEBER

 

Abschließend hielten Frau Josefine und Herr Gerhard Bernkopf einen Bildervortrag über „GARTENKUNST IN ENGLAND“

Die geehrten langjährigen Mitglieder gemeinsam mit BM Hans Straßegger, Landesobmann Gerhard Czelecz und dem Vorstand des Gartenbauvereines

Am Mittwoch, den 19. April besuchten wir nochmals das voriges Jahr wegen Schneefall gesperrte ARBORETUM VOLCJI POTOK.


Trotz kühler Temperaturen genossen wir bei der Führung durch diesen großartigen Park den Anblick von vielen Tulpen und seltenen Gehölzen.


Bewegliche Dinosaurier – etwas, das den Park auch für Kinder interessant macht – und diverse Dekorationen sowie eine Orchideenschau rundeten den Besuch ab.

 

Für den 20. Juni 2017 lud der Gartenbauverein Bruck zu einem Tagesausflug in das UNESCO-Weltkulturerbe KRUMAU in Südböhmen (Tschechien) ein

Unter der Führung unseres WALTER (Jägerlein), dem besten Reiseleiter, fuhren wir zur „Perle des Böhmerwaldes“. Diese historisch besterhaltene Stadt in der Moldauschleife mit ihrer Burg hoch über dem Städtchen bot unseren Teilnehmern eine lieben Einblick in die verwinkelten Gassen mit liebevoll restaurierten Häusern. Der fast mediterrane Eindruck dieses Ortes zieht immer Besuchermassen aus der ganzen Welt an. In den Restaurants und Biergärten lässt sich gut verweilen und das Flair genießen.


Schloss Krumau über der Moldau

 

Am Nachmittag konnten wir noch ein weiteres historisches Fragment, das letzte Stück der PFERDEEISENBAHN von Linz nach Budweis selbst ausprobieren. In einen historischen Personenwagen zog uns „Liesl“ auf dem für damalige Zeiten hochmodernen Transportweg durch die Landschaft. Die Gemeinde Kerschbaum im Mühlviertel hat dieses Teilstück bewundernswert gut erhalten. Damen und Herren in Biedermeierkleidung konnten uns dieses Stück aus der Monarchie vorführen.


Reisemöglichkeit im Biedermeier


Biedermeierkleidung für unsere Teilnehmer