WAS BISHER GESCHAH

17. Februar 2018 Generalversammlung des Gartenbauvereines Bruck an der Mur

 

Nach der Eröffnung der Generalversammlung und Begrüßung der Mitglieder durch Obmann Stephan Waska sprach Herr Bürgermeister Peter Koch Grußworte an die anwesenden Mitglieder. Dabei dankte er allen für ihre Tätigkeit für ein schöneres, mit Blumen geschmücktes Bruck, das auch in dem jährlichen Blumenschmuckbewerb zum Ausdruck kommt. Der Obmann berichtete über die Aktivitäten des Gartenbauvereines im abgelaufenen Jahr.

Nach der Berichterstattung durch die Vorstandsmitglieder über das abgelaufene Jahr schritt man zur Ehrung von langjährigen Mitgliedern.

Im Zuge der Versammlung wurden 18 Mitglieder für 25-, 40- und 50-jährige Zugehörigkeit zum Verein mit Urkunden und Ehrengeschenken bedankt.

Bereits seit 50 Jahren hält Frau Franziska Mandl dem Verein die Treue. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Frau Magdalena Hold, Herr Siegfried Bamschabl, Herr Manfred Grieser, Herr Johann Lenger, Herr Josef Strassegger und Herr Prof. Mag. Klaus Uhlier ausgezeichnet.

25 Jahre Mitglied beim Gartenbauverein sind Frau Mathilde Graf, Frau Dipl. Ing. Gerlinde Holzgruber, Frau Heide Kaltenegger, Frau Margot Merl, Frau Barbara Pleiner, Frau Ilse Schein, Herr Dir. Hofrat Dipl. Ing. Anton Aldrian, Herr Medizinalrat Dr. Reinhold Lechner und Herr Helmut Wietrzyk.

Die geehrten langjährigen Mitglieder des Gartenbauvereines mit Bürgermeister Petzer Koch und Vizebürgermeisterin Susanne Kaltenegger

Nach dem Vereinsgesetz und den Statuten des Gartenbauvereines muss alle 4 Jahre der Vorstand neu gewählt werden. Da keine neuen Anträge eingereicht wurden, stand nur der bisherige Vorstand zur Neuwahl zur Verfügung. Die Wahl wurde von Bürgermeister Peter Koch geleitet, alle bisherigen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig wiedergewählt.

Nach der Bekanntgabe der geplanten Tagesfahrten, der großen Reise nach Süditalien, dem Bauschneidekurs und des Blumenschmuckbewerbes durch den Obmann stellte er sein Mitte März erscheinendes Gartenbuch

Erfolgreich Gärtnern im Rhythmus der Natur

vor. Dieses Gartenberatungsbuch richtet sich mit seinen Arbeitshinweisen nicht nach dem Kalender, sondern nach bestimmten Zeigerpflanzen im Garten oder der Natur.

Abschließend hielte Stephan Waska einen Bildervortrag über die große Reise 2017 nach Krakau, Tschenstochau, Zakopane und Wieliczka.


St. Marien-Basilika in Krakau


Schwarze Madonna in Tschenstochau


Burg Wawel in Krakau


Kapelle der Hl. Kinga im Salzbergwerk Wieliczka